Der Schornsteinfeger: Ihr Sicherheits-, Umwelt- und Energieexperte

Michael Kühner - Ihr Schornsteinfegermeister

Fachmann für Brand- und Umweltschutz sowie Energieeinsparung

Wo kommt das Rohöl für Deutschland her?

Wie jedes Jahr nutzen die Mineralölgesellschaften die Hauptreisezeit, um die Benzinpreise zu erhöhen. Auf die Ölscheichs können sie sich aber nicht herausreden, selbst wenn die ihr Öl wieder verteuern sollten: Nicht mal 30 % der deutschen Rohölimporte kommen aus den OPEC-Ländern. Wir hängen in erster Linie am Tropf der GUS-Staaten mit Russland, gefolgt von Europa mit Norwegen und Großbritannien.
Wußten Sie eigentlich, dass in Deutschland auch Öl gefördert wird? Über 3 Millionen Tonnen Erdöl wurde aus eigenen Quellen gefördert (ca. 3 % unseres Jahresbedarfs), davon alleine 1,3 Mio. Tonnen in Schleswig-Holstein (Ölfelder Mittelplate und Dieksand).


Land Import in 1000 Tonnen Importanteil
Amerika 1881 2 %
Naher Osten 13534 13 %
Afrika 21296 21 %
Europa 32643 31 %
GUS-Staaten 34201 33 %





Ölförderung

Die Förderung und der Transport von Rohöl läuft nicht immer reibungslos ab. Besonders spektakuläre Unfälle, wie das Sinken der weltgrößten Bohrinsel "P-36" vor der brasilianischen Küste, erinnern uns an die Grenzen des technisch Machbaren.
Die P-36 wog über 30000 Tonnen und förderte pro Tag etwa 10000 Tonnen Rohöl. Nach weniger als einem Betriebsjahr sank sie im März 2001 vor der brasilianischen Küste, nachdem mehrere Explosionen die Insel schwer beschädigt hatten.
Auch der Supertanker "Exxon Valdez" ging mit negativen Schlagzeilen in die Geschichte der Ölunfälle ein. Vor mehr als 10 Jahren schädigte er das Ökösystem in Teilen Alaskas für mehrere Generationen.
Die Natur in den GUS-Staaten, unserem größten Rohöllieferanten, leidet ebenfalls stark unter der Ölförderung, bedingt durch marode Pipelines und großflächig verseuchten Arealen rund um die Bohrtürme.
Dass es auch anders geht, zeigte die jahrelange unfallfreie Ölförderung direkt vor unserer Haustür in der Geltinger Bucht (Ölplattform Schwedeneck).
Würden Sie 3 Cent/Liter mehr bezahlen, um zweckgebunden mehr Sicherheit in den Öltransport bzw. in die Ölförderung zu bringen? Auf dem Weltmarkt herrschen andere Gesetze, es bleibt meist bei Appellen oder, wenn überhaupt, nationalen Alleingängen einzelner Industriestaaten.





Bundesland: Rheinland-Pfalz
- Zentralinnungsverband (ZIV) -

Michael Kühner

Schornsteinfegermeister Gebäudeenergieberater HWK
Kirchenstraße 2
67688 Rodenbach
Tel.: 06374 - 99 26 48
Fax.: 06374 - 99 27 21
Homepage: Klick
Email senden
Mobil.: 0160-90934453

bsmbild

Mitglied
Innung Pfalz und Rheinhessen
checkiwu

checkiwu2